Donnerstag, 20. April 2017

Canvas-Leder-Shopper

Weniger ist manchmal mehr.  Ein dezenter Shopper, schlicht im Schnitt und unifarben passend zu (fast) jedem Alltagsoutfit.

Mit dem gewissen Etwas durch die Kombination aus grobem Canvas mit edlem Leder und einem kontrastfarbenen Akzent der Taschenhenkel, einem komfortablen Schultergurt und Griffen, die sowohl an der Hand als auch auf der Schulter getragen werden können... Genau so ein Alltagsbegleiter steht schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste

Wie so oft fehlte es auch hier nur an der erforderlichen Zeit. Und diese Zeit ist auch nicht mehr geworden. Im Gegenteil; ein neuer Job und familiäre Verpflichtungen beschneiden meine Nähzeit momentan gerade auf ein absolutes Minimum. Zeitnahe Projekte und damit auch mein geliebtes Designnähen für Lillestoff sind im Moment leider nicht möglich.

Dafür aber diese Tasche, die von der Materialsuche über die Umsetzung über einen relativ langen Zeitraum hinweg entstanden ist...

Basis dieser Tasche ist die Chobe-Bag von EllePuls. Ein unglaublich variables Schnittmuster mit professioneller und super bebilderter Step-by-Step-Nähanleitung, bei der keine Fragen offen bleiben.

Meine erste, schnittmustergetreue Chobe-Bag aus einer ausgedienten Echtlederhose hat es leider noch nicht auf den Blog geschafft. Das hole ich aber nach.

Für diesen Shopper habe ich bei Schnittmusterbreite die Taschenhöhe auf etwa 41 cm verlängert und anstelle eines gesonderten Taschenbodens für die Taschentiefe unten nochmals 10 cm - ggfls. zuzüglich Nahtzugabe; ich habe den unteren Bereich in einem Stück zugeschnitten - zugegeben und die unteren Ecken in dieser Länge abgenäht. 

Auch die Aussentasche entspricht den Originalmaßen, ist aber entsprechend der veränderten Taschenhöhe neu positioniert.

Schnittmustergetreu ist der Taschenverschluss. Der etwas tiefer als der Taschenabschluss liegende Reißverschluss ist für mich eines der Highlights dieses Schnittmusters und mit diesem ebook nicht nur ganz einfach zu nähen, sondern bei Bedarf auch unproblematisch auf Wunschbreite anpassbar. 
 

Kombiniert habe ich einen robusten Canvas - den Taschenstoff Rom von Swafing - mit einem wundervollen, ganz weichen Echtleder mit etwa 1mm Stärke, das ich zugleich als Schlaufe mit D-Ring für den Taschengurt in der Seitennaht und für eine innenliegende Handytasche vernäht habe. 

Taschengriffe und -gurt sind aus 2cm breitem Rindsleder in cognac mit einer Stärke von 2,5mm, fixiert mit den genialen Buchschrauben von Snaply. Der abnehmbare Schultergurt ist ein Allrounder, den ich auch für andere Taschen verwenden kann.

Gefüttert ist mein Shopper mit dem Lieblingsdesign smallflowers von enemenemeins für Lillestoff auf leichter Canvas-Qualität, dass glücklicherweise bei Dawanda noch verfügbar war.

Ich freue mich sehr über meinen neuen Alltagsbegleiter und habe mit dieser, seit langer Zeit ersten selbstgenähten Tasche selbstredend weitere Varianten auf meiner to sew Liste... die immer länger wird ;)

Alles Liebe!
Manu

Schnittmuster: Basis Chobe-Bag von EllePuls mit beschriebenen Änderungen
Material: Canvas Rom von Swafing schwarz, Puschenleder schwarz, Futter Canvas smallflowers by enemenemeins für lillestoff, Echtledergurte cognac, D-Ringe und Reißverschlüsse von Stoff und Stil, Buchschrauben von Snaply, Drehbare Karabiner von Dawanda
verlinkt: RUMS  

Donnerstag, 6. April 2017

Siebdruck

Für meinen Fotografen ist die Motorradsaison eröffnet. Mein Mann liebt das Motorrad fahren wie ich das Nähen. Und wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich gern als Sozia dabei. Mit der Kamera im Tankrucksack auch eine gute Kombination für ein Shooting...

Ein Shooting, das mir in diesem Fall ganz besonders am Herzen lag, weil ich den Stoff für dieses Shirt in meinem ersten Siebdruck Workshop im Atelier von Orike Muth in Hannover selbst bedruckt habe.

Gestreift war der Jersey allerdings schon ;) 

... und ebenso zugeschnitten, um mir die Positionierung der Druckmotive zu erleichtern.

Das vernähte Ergebnis ist trotzdem überraschend, weil ein Design auf einem getragenen Kleidungsstück meist ganz anders wirkt als auf "platten" Schnittmusterteilen.

Ein Passformrisiko kam in diesem Fall natürlich gar nicht in Frage, so dass ich mich wieder für einen meiner all time favorites, das Geneva Raglan Tee von named, entschieden habe. 

Mit dem fertigen Shirt bin ich mega zufrieden. Ein absolutes Lieblingsteil nicht nur, weil es mir wirklich gut gefällt, sondern auch und vor allem wegen der schönen Erinnerungen an ein wundervolles  Wochenende mit kreativen Mädels in Hannover, die ich mit diesem Shirt verbinde.


Die Geschichte mit dem Siebdruck werde ich ganz sicher wiederholen. Das Gestalten macht nicht nur unheimlich viel Spaß, während des Druckens sammeln sich - ähnlich wie beim Nähen - nebenbei auch diverse Ideen, die am Ende des Workshops bereits für einen weiteren reichen...


Habt einen schönen Tag!

Alles Liebe.
Manu

Stoff: Streifenjersey von Stoff und Stil, selbst bedruckt
Schnittmuster: Geneva Raglan Tee von named 
verlinkt: RUMS